Breaking apart her heart Gratis bloggen bei
myblog.de

body { scrollbar-face-color: #000000; scrollbar-highlight-color: #ffffff; scrollbar-3dlight-color: #ffffff; scrollbar-darkshadow-color: #000000; scrollbar-shadow-color: #ffffff; scrollbar-arrow-color: #ffffff; scrollbar-track-color: #000000;

Ich krieg's irgendwie nicht hin, regelmäßig zu schreiben. Voll egal.

 

Allan,
was ist dein Problem? Ich weiß, es ist nicht einfach. Aber ich dachte immer, dass unsere Liebe das aushält. Noch nicht mal mehr 3 verdammte Jahre, dann kann ich hier weg. Endlich. Dann komme ich nach Hause und bleibe für immer bei dir.
Das wir uns streiten ist ja nichts Neues, aber soll es diesmal endgültig sein? Wir quälen uns doch so oder so. Mach es doch nicht noch komplizierter. Ich halte es ohne dich einfach nicht mehr aus. Und du kommst ohne mich auch nicht klar. Hör' endlich auf, den Starken und Vernünftigen zu spielen... Nimm' die Maske jetzt ab und rede mit mir. Es könnte so schön sein. Und jetzt tut es einfach nur noch weh. So sehr.
Natürlich ist nichts perfekt, das wird es bei uns erstmal auch nicht sein. Aber das muss es doch gar nicht, solange wir uns haben.
Ich könnte jetzt seitenlang schreiben, aber was ich sagen will, weißt du schon alles.
Wenn ich dich verliere, bin ich gänzlich verloren. Verloren in dieser lauten, ignoranten und vorallem kalten Welt.

Bitte tu mir das nicht an.

19.11.08 22:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Auf Anfang Madame Vergangenes Moti.vation! Credits Designer&Photograph